Homosexuelle Initiative (HOSI) Wien

1. Lesben- und Schwulenverband Österreichs

Gedenken an Alfred Guggenheim im Rahmen von Erev Pride

Wie berichtet, verstarb Alfred Guggenheim, 1979 Mitbegründer und danach langjähriger Mitarbeiter und Aktivist der Homosexuellen Initiative (HOSI) Wien, am 4. Februar 2014 während eines Aufenthalts bei Verwandten in El Salvador. Er fand in der Familiengruft in der Hauptstadt dieses mittelamerikanischen Landes auch seine letzte Ruhestätte. Da es in Wien daher weder Begräbnis- noch Trauerfeierlichkeiten für Alfred gab, werden wir am kommenden Freitag, dem 27. Juni – übrigens dem Vorabend von Alfreds 88. Geburtstag – das Gedenken an Alfred im Rahmen von „Erev Pride“ nachholen.

Der „Erev Pride“-Gottesdienst findet heuer bereits zum 17. Mal bei Or Chadasch, der jüdischen liberalen Gemeinde Wiens, anlässlich des Christopher Street Day statt. Der Gottestdienst steht unter dem Motto „Unsere Stärke liegt in unserer Vielfalt!“. Als jüdisch-progressive Gemeinde sieht Or Chadasch die Botschaft von der Gleichheit und Gleichwertigkeit aller Menschen als zentrale Aussage der jüdischen Religion und fordert daher Respekt für alle Menschen – auch ungeachtet ihrer sexuellen Orientierung. Alfred Guggenheim war auch Obmann von Re’uth, des Vereins homosexueller Juden in Österreich.

Alle, die Alfred gekannt haben und gemeinsam seiner gedenken möchten, sind herzlich eingeladen, diesen Gottesdienst mitzufeiern bzw. bei der anschließenden Zusammenkunft mit Kiddusch und Buffet und Sekt dabei zu sein.

Erev Pride – Kabbalath-Schabbath-Gottesdienst

Datum: Freitag, 27. Juni 2014, 19 Uhr

Ort: Or Chadasch, Robertgasse 2, 1020 Wien

Lichtbildausweis erforderlich!

| Keine Kommentare
Kategorien: Medienaussendungen | Permalink

Anmelden

Schreibe einen Kommentar