Homosexuelle Initiative (HOSI) Wien

1. Lesben- und Schwulenverband Österreichs

Jugendabend

Rücktritt aus gesundheitlichen Gründen: Moritz Yvon nicht mehr Obmann der HOSI Wien

Dienstag, 4. August 2020
von Anna Szutt

Liebe Mitglieder der HOSI Wien,
liebe Freund*innen und Unterstützer*innen,
liebe Interessierte!

In den letzten Wochen und Monaten haben wir alle gesehen, dass ohne die Gesundheit nichts mehr geht. Das gilt nicht nur im Großen, sondern auch im Kleinen und Persönlichen: Auf dringenden ärztlichen Rat ist gestern Moritz Yvon aus gesundheitlichen Gründen als Obmann der HOSI Wien zurückgetreten. Die Führung der Vereinsgeschäfte übernimmt damit unsere Obfrau Ann-Sophie Otte gemeinsam mit dem Vorstand, dem alle seine Mitglieder erhalten bleiben, genauso wie dem Organisationsteam und der Stonewall GmbH. Moritz Yvon wird dem Vorstand weiterhin angehören, nachdem dieser ihn einstimmig zum Vereinssekretär ernannt hat, um die HOSI Wien weiterhin unterstützen zu können.

Weiterlesen →

House of King

Mittwoch, 22. Juli 2020
von Anna Szutt

House of King – the live singing – lipsyncing – bootyshaking Drag family
Don’t miss our last show before a short summer break featuring a fabulous House of King All-Star-lineup of Drag Artists and musicians!

Einlass: 19:30 Uhr
Showstart: 20:00 Uhr
Mindestspende: 20€

Keine Reservierung notwendig!
Tickets an der Abendkassa

HOSI Wien begrüßt Verbesserungen für LGBTIQ-Flüchtlinge

Freitag, 10. Juli 2020
von Anna Szutt

Positives Signal der Regierung – jetzt braucht es konkrete Umsetzung

Die Homosexuelle Initiative (HOSI) Wien begrüßt den Entschließungsantrag zur Verbesserung der Lage von lesbischen, schwulen, bisexuellen, transgender, intergeschlechtlichen und queeren (LGBTIQ-)Flüchtlingen, dem der Nationalrat gestern zugestimmt hat. Obfrau Ann-Sophie Otte sagt dazu: „Das ist ein wichtiger erster Schritt zur Verbesserung der Situation von besonders verletzlichen und häufig traumatisierten Menschen. Gerade LGBTIQ-Flüchtlinge werden oft im Asylverfahren oder in den Asylunterkünften nochmals Opfer von Diskriminierung und Anfeindungen, nachdem sie doch gerade davor geflüchtet sind.“ Und zur politischen Einordnung erklärt sie: „Wir freuen uns, dass dem auch die Abgeordneten der ÖVP zugestimmt haben und es hier ein Umdenken gab. Das Regierungsprogramm gab ja wenig Anlass zu Optimismus hinsichtlich LGBTIQ-politischer Fortschritte.“

Weiterlesen →

HOSI Wien erfreut über Siegerentwurf für Mahnmal für die Opfer der NS-Homosexuellenverfolgung

Mittwoch, 1. Juli 2020
von Anso Otte

Späte Anerkennung an zentralem Platz in Wien

Heute Vormittag präsentierte die Stadt Wien den von der Jury ausgewählten Siegerentwurf des britischen Künstlers Marc Quinn für das geplante Mahnmal für die Opfer der NS-Homosexuellenverfolgung. Das freut die Homosexuelle Initiative (HOSI) Wien sehr, wie Markus Steup sagt, der diese im Sachbeirat für das Mahnmal vertrat: „Wir freuen uns sehr, dass endlich ein würdiges und vor allem permanentes Mahnmal errichtet wird, das an die schwulen, lesbischen und bisexuellen Opfer der NS-Terrorherrschaft erinnert. Damit wird eine jahrzehntelange Forderung der HOSI Wien und der LGBTIQ-Community erfüllt: ein von öffentlicher Seite errichtetes Mahnmal zum Gedenken der Opfer der NS-Homosexuellenverfolgung. Diese öffentliche Anerkennung ist besonders wichtig, denn gerade homosexuelle Opfer wurden auch nach Kriegsende noch jahrzehntelang totgeschwiegen, noch viel weniger entschädigt.“

Weiterlesen →

Queer Youth Café startet wieder ab 2. Juli!

Montag, 29. Juni 2020
von Anna Szutt

Das Queer Youth Café geht wieder los! Ab Donnerstag, den 2. Juli 2020, können wieder alle Jugendlichen ins Gugg kommen um sich mit Gleichaltrigen auszutauschen und/oder einfach im Gugg abzuhängen. Kommt vorbei! Das Jugendteam heißt euch willkommen!