Homosexuelle Initiative (HOSI) Wien

1. Lesben- und Schwulenverband Österreichs

Jugendabend

HOSI Wien #positivarbeiten

Dienstag, 1. Dezember 2020
von Anna Szutt

Für die HOSI Wien als Arbeitgeberin macht es keinen Unterschied, ob ihre haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen HIV-negativ oder HIV-positiv sind. In vielen Betrieben in Österreich sieht die Realität für HIV-positive Arbeitnehmer*innen aber ganz anders aus. Viel zu oft erfahren betroffene Personen Stigmatisierung und Diskriminierung am Arbeitsplatz. Deshalb unterstützen wir das Projekt #positivarbeiten der Aids Hilfe Wien um auf jenen Missstand aufmerksam zu machen. Arbeitgeber*innen aus den verschiedensten Branchen bekennen sich damit zu einem respektvollen und diskriminierungsfreien Umgang mit HIV-positiven Mitarbeiter*innen. Selbstverständlich haben auch wir die Deklaration unterschrieben um ein Zeichen gegen Ausgrenzung am Arbeitsplatz zu setzten.

HOSI Wien zum Programm der rot-pinken Koalition: Erfreulich konkret und ambitioniert

Donnerstag, 19. November 2020
von Anso Otte

Die neue rot-pinke Stadtregierung hat ihr Koalitionsprogramm für die kommenden Jahre vorgestellt und es schaut gut aus für LGBTIQ-Anliegen. Die Koalitionspartner*innen standen vor der Aufgabe, nicht nur bestehende Probleme anzugehen, sondern auch die neu durch Corona hinzugekommenen zumindest zu mildern. Als Organisatorin der Regenbogenparade und der Vienna Pride ist für die HOSI Wien das Bekenntnis zu einer starken Vienna Pride eine gute Nachricht, denn nach dem Coronajahr 2020 wird ein gemeinsames Vorgehen für eine erfolgreiche Vienna Pride 2021 umso wichtiger.

Weiterlesen →

Die einzigartige Geschichte der lesbischen Widerstandskämpferin Irene Miller – online Vortrag

Dienstag, 10. November 2020
von Anna Szutt

Was ist queere Holocaustgeschichte und weswegen brauchen wir sie? Am Beispiel der Widerstandskämpferin und des “jüdischen Mischlings” Irene Weiskopf, die von den Nazis nach Ravensbrück deportiert worden war, zeigt Anna Hájková auf, wie die queere Perspektive stigmatisierte Themen, Marginalisierung der Opfer und Heteronormativität unserer Wahrnehmung von Genozid und Widerstand in den Mittelpunkt rückt. Die Lebensgeschichte von Irene Weiskopf-Miller zwischen Prag, Ravensbrück, Paris und San Francisco demonstriert die Existent von nicht heteronormativen Biographien und lange vergessenen Netzwerke der queeren Solidarität.

Weiterlesen →

Wir trauern um Gudrun

Freitag, 6. November 2020
von Anna Szutt

Heute haben wir mit großer Bestürzung erfahren, dass eines der Opfer des Anschlags vom 02.11.2020, Gudrun, eine Besucherin unserer Lesbengruppe und der Resis.danse-Tanzabende war. Gudrun war ein sehr lebensfroher Mensch, hatte stets ein Lächeln auf den Lippen und immer ein offenes Ohr für andere. Ihre Herzlichkeit werden wir schmerzlich missen. Wir möchten unser aufrichtiges Beileid und tiefstes Mitgefühl gegenüber ihrer Lebenspartnerin, Familie und ihren Freund*innen aussprechen. Es ist ein furchtbarer Verlust und Gudrun wird immer in unseren Gedanken bleiben.

Gugg im November geschlossen!

Montag, 2. November 2020
von Anna Szutt

Unser Veranstaltungszentrum und Café Gugg bleibt ab Montag, den 2.11.2020 bis Ende November geschlossen. In der Zeit finden keine Veranstaltungen oder Gruppentreffen statt.

Unser Büro ist nach wie vor ausschließlich per Mail (office@hosiwien.at) oder telefonisch (+43 660 2166605) während der Öffnungszeiten (Mo, Di, Fr 9-17 Uhr & Mi 9-12 Uhr) erreichbar. Persönliche Termine nur in dringenden Fällen und nach vorheriger Vereinbarung.

Wir wünschen euch bis dahin viel Liebe und Gesundheit! Bis hoffentlich bald wieder!