Homosexuelle Initiative (HOSI) Wien

1. Lesben- und Schwulenverband Österreichs

Regenbogenparade 2012: Prämierte Beiträge

Regenbogenparade 2012: Beitrag Courage

Bei der 17. Regenbogenparade am 16. Juni 2012 wurden – wie schon im Vorjahr – die besten Beiträge in den Kategorien „Fußgruppe“, „Kleinfahrzeuge“ und „LKW und Sattelschlepper“ ausgezeichnet. Am Samstag, 11. August 2012, fand nun die Übergabe der Preise im Rahmen des traditionellen Regenbogen-Brunchs für MitarbeiterInnen der Regenbogenparade im Café Willendorf statt.
Die HOSI Wien gratuliert den Gewinnern MiGaY in der Kategorie „Fußgruppe“, der Beratungsstelle Courage in der Kategorie „Kleinfahrzeuge“ sowie der AIDS-Hilfe Wien in der Kategorie „LKW und Sattelschlepper“.

Jury und Bewertung

In der unmittelbar nach dem Start eingerichteten Fotozone hatten alle angemeldeten Gruppen nicht nur die Möglichkeit, ihren Beitrag einer Schar von FotografInnen zu präsentieren, sondern auch einer Jury bestehend aus VertreterInnen der heimischen und internationalen Community sowie Promis wie Gery Keszler und Conchita Wurst. Von der Jurybühne aus bewertete die 11-köpfige Jury (in alphabetischer Reihenfolge: Dieter Barth (CSD Nürnberg), Irene Brickner (Der Standard), Andreas Brunner (QWien), Francesco Cardeloni, Ewa Dziedzic (CSD Vienna), Gery Keszler (Life Ball), Anna Müller-Funk (Ludwig-Boltzmann-Institut für Menschenrechte), Chris Svatos, Holger Thor („Miss Candy“), Conchita Wurst und Patrick Zwiernik (CSD Koblenz)) die Beiträge nach Kreativität, Ausführung und Botschaft.

Prämierte Beiträge

Neben ihrer besonderen Kreativität und Ausführung hatten die drei Beiträge eines gemeinsam: Es ging mit Migration, Homophobie und AIDS um wichtige Themen der LSBT-Community.
Der Verein MiGaY (Verein zur Integration und Förderung von homosexuellen MigrantInnen) konnte mit seinen luftballongeschmückten Fahrrad-Tandems bei der Jury punkten und Bewusstsein für die doppelte Diskriminierung schaffen, die homosexuellen MigrantInnen widerfährt. Mit HOMOPHOBEXforte, dem Heilmittel gegen Homophobie (Inhaltsstoffe Akzeptanz, Respekt und Gleichwertigkeit), hat die Beratungsstelle Courage die Jury überzeugt. Die AIDS-Hilfe Wien machte mit ihrem Truck, der mit den eigens für ihre aktuelle Präventionskampagne gestalteten Comic-Zeichnungen von Ralf König versehen war, das Rennen.

Regenbogenparade 2012: Beitrag MiGaYRegenbogenparade 2012: Beitrag Aids Hilfe

Preisverleihung

Die Überreichung der Preise war ursprünglich im Rahmen der Schlusskundgebung auf der Bühne am Rathausplatz geplant. Leider konnte die Preisverleihung nicht in dieser Form durchgeführt werden, da der Veranstalter der Pride Show – entgegen der ursprünglichen Vereinbarung – den Jurymitgliedern und den VertreterInnen der HOSI Wien, die seit 2003 und damit heuer zum zehnten Mal die Regenbogenparade organisiert hatte, den Zutritt zum Backstagebereich und somit zur Bühne verweigerte. Mehrfache diplomatische Interventionsversuche blieben erfolglos. Die Siegerehrung wurde daher im nicht weniger würdigen Rahmen des Regenbogen-Brunchs im Café Willendorf nachgeholt.

Nähere Informationen zur Regenbogenparade 2012 in unserer Aussendung „Regenbogenparade 2012 verzeichnete Rekordbesuch bei Rekordtemperaturen“ vom 18. Juni 2012 oder unter www.regenbogenparade.at.

Die HOSI Wien freut sich auf viele weitere kreative Beiträge bei der Regenbogenparade 2013.

Schreibe einen Kommentar