Regenbogenparade und -park 2016

RegenbogenparkParadeCelebrationPride NightMaterial

Regenbogenpark – 16.-18. Juni 2016

Do, 16. Juni, 17-22 Uhr
Fr, 17. Juni, 13-22 Uhr
Sa, 18. Juni, 10-22 Uhr

Der Regenbogenpark im Sigmund-Freud-Park vor der Votivkirche, wo es anno 2001, als EuroPride in Wien stattfand, bereits einen kleinen Pride-Park gab, ist von 16. bis 18. Juni geöffnet und bietet ein umfangreiches Programm: Zahlreiche Vereine sind vorort und informieren über ihr Angebot, Szenelokale sorgen für Erfrischung und heimischen und internationalen Acts auf einer großen Bühne für Unterhaltung.

Am Samstag startet der Regenbogenpark um 10 Uhr mit dem Warm-Up zur Regenbogenparade in den Tag, die um 15 Uhr in unmittelbarer Nähe des Parks unter dem Motto „Grenzen überwinden“ loszieht und den Ring in Fahrtrichtung umrundet. Gegen 19 Uhr wird die Zugspitze wieder beim Regenbogenpark erwartet, wo dann die Celebration – die große Schlusskundgebung mit Ansprachen und Live-Musik – stattfindet.

21. Regenbogenparade – 18. Juni 2016

Grenzen überwinden

Grenzen überwinden“ – unter diesem Slogan wird am 18. Juni 2016 die Regenbogenparade zum 21. Mal über die Wiener Ringstraße ziehen.
Lesben, Schwule, Bisexuelle und heterosexuelle Menschen, Trans-, Cis- und intergeschlechtliche Personen werden gemeinsam für eine diskriminierungsfreie Gesellschaft in Österreich und der ganzen Welt demonstrieren.

Die Parade startet um 15 Uhr auf Höhe des Sigmund-Freud-Parks (Schottengasse), wo ab 10 Uhr im Regenbogenpark das Warm-up vonstatten geht. Der Paradenzug wird sich in Fahrtrichtung über Börse, Franz-Josefs-Kai, Schwedenplatz, Urania, Stubenring, Oper, Parlament, Universität zurück zum Sigmund-Freud-Park bewegen, wo die Celebration mit Ansprachen von AktivistInnen und PoltikerInnen sowie die Prämierung der besten Beiträge stattfinden wird. Heimischen und internationalen Acts werden auf einer großen Bühne für Unterhaltung sorgen.

Fotozone und Jury

In der unmittelbar nach dem Start eingerichteten, ca. 75 Meter langen Fotozone haben alle angemeldeten Gruppen nicht nur die Möglichkeit, ihren Beitrag einer Schar von FotografInnen zu präsentieren, sondern auch einer Jury. Die aus VertreterInnen der österreichischen und internationalen Community bestehende Jury wird die besten Beiträge nach Kreativität, Ausführung und Botschaft in den Kategorien „Fußgruppe“, „Kleinfahrzeuge“ und „LKW und Sattelschlepper“ auswählen.

Moment des Gedenkens

Um 17 Uhr wird die Regenbogenparade für eine Minute innehalten und beim „Moment des Gedenkens“ sich jener Menschen erinnern, die nicht mit uns feiern können, weil sie an der Immunschwächekrankheit AIDS verstorben sind oder aufgrund ihrer sexuellen Orientierung oder Geschlechtsidentität Opfer eines Gewaltverbrechens wurden.

Ab 19 Uhr wird die Zugspitze wieder beim Sigmund-Freud-Park erwartet.

Trotz ausgelassener Party-Stimmung ist die Regenbogenparade eine wichtige politische Demonstration, daher ruft die HOSI Wien auch alle Mitmarschierenden und ZuschauerInnen auf, ihren Anliegen mit Transparenten, T-Shirts etc. Ausdruck zu verleihen.

Eckdaten

10:00 Warm-up im Regenbogenpark
14:00 Teilnehmende Gruppen sammeln sich im Startbereich
15:00 Start auf Höhe der Schottengasse
17:00 Moment des Gedenkens
19:00 Erwartetes Eintreffen der Zugspitze beim Sigmund-Freud-Park

Weiteres folgt in Kürze.

Route der Regenbogenparade

Strecke: Umrundung der gesamten Ringstraße in Fahrtrichtung, vor dem Heldenplatz über „Zweierlinie“
Geplante Route und Zeiten vorbehaltlich der Genehmigung durch die Landespolizeidirektion Wien

regenbogenparade_routenplan2016

Im Anschluss an die Parade findet auf der Festbühne im Regenbogenpark die Celebration mit Ansprachen und der Verleihung der Preise für die besten Beiträge statt. Wir haben uns um ein tolles internationales Musik-Programm bemüht.

Live-Acts

LadyHood

ladyhoodLadyHood ist eine aufregende neue Pop-Rock-Band aus Melbourne, Australien. Ihre rätselhafte androgyne Frontfrau Bri-hony Dawson hat sich durch ihre extravaganten Bühnenshows zu einer veritablen LSBTI-Ikone entwickelt – ein bisschen eine Mischung aus Melissa Etheridge, Pink und Ruby Rose. Wir freuen uns, sie in Kooperation mit der Girls Pride Night auf die Celebration-Bühne holen zu können.

Alex Palmieri

alexpalmieriIn seiner italienischen Heimat ist Alex Palmieri schon sehr bekannt. Er gilt als einer der erfolgreichsten unabhängigen Sänger, der regelmäßig zu Gast in TV-Shows und Reality-Shows ist – und das nicht nur im berüchtigten Privatfernsehen Italiens, sondern auch bei der angeseheneren und reichweitengrößeren RAI. Seine größte Fangemeinde hat er jedoch im Internet – kein anderer in dieser Kategorie der unabhängigen Sänger erreicht über eine halbe Million Treffer, wenn man seinen Namen in die Google-Suchmaschine eingibt. Palmieri veröffentlicht seine Songs regelmäßig in den wichtigsten italienischen iTunes-Charts (wo er 2011 auch zum „besten Nachwuchskünstler“ gewählt wurde), und sie werden auch ebenso regelmäßig in ausländischen Blogs, aber auch vielen Musik- und Klatschmagazinen besprochen. Palmieri hat schon sieben Tourneen durch Italien hinter sich, im Zuge derer er auf den wichtigsten Musikevents auftrat – oder z. B. auch beim Gay Pride in Mailand 2013 vor 40.000 Menschen. Nun wird der Sänger also im Regenbogenpark aufspielen, bevor er auf seine erste Europatournee gehen wird.
Er hat sich neben seinem Auftritt bei der Celebration bereiterklärt, auch schon am Freitag einige Kostproben seines Könnens zu geben.

La Pelopony

la_peloponyLa Pelopony ist eine spanische Sängerin, Tänzerin, Liedermacherin und Fernsehmoderatorin, die 2013 mit ihrer ersten Single Sentir ihre steile Karriere begann. Eine der wichtigsten ersten Stationen auf diesem Weg war die populäre spanische TV-Reality-Show Supervivientes. Die 1986 als Yolanda Gallardo in Katalonien geborene Künstlerin wurde bald auch in Lateinamerika bekannt, zumal sie inzwischen am laufenden Band neue Songs in unterschiedlichen Musikstilen – Pop, Dance, Hip-Hop, R&B, House – produziert hat. 17 dieser Singles hat sie jetzt zu einem Album zusammengestellt, das im Sommer 2016 herauskommen wird und auf dem sich auch ihre letzten beiden Singles Eterno und Talismán finden werden.

Auch ihre Videoclips sind wahre, bis ins kleinste Detail durchkomponierte Kunstwerke. Kein Wunder, dass La Pelopony als die Künstlerin mit den besten Musikvideos Spaniens gilt und ihre Clips wie Androgénico und Fantasy Love eine große Youtube-Fangemeinde gefunden haben.

La Pelopony inszeniert sich auch selbst als Kunstwerk. Inspiriert durch Saylor Moon, My Little Pony und anderen Manga-Cartoons hat sie ihren eigenen Stil in Sachen Frisur, Kleidung, Gesten und Bewegungen kreiert, was eine ganze Generation treuer Fans und ZuhörerInnen zur Nachahmung animiert hat. Und so hat die Künstlerin im Vorjahr auch ihre eigene Merchandising-Boutique im Internet eröffnet, in der sie entsprechende Kleidung und diverse Accessoires verkauft.

Wanda Kay

Die deutsche Entertainerin hat heuer mit ihrem Auftritt beim Regenbogenball das Publikum hellauf begeistert und Lust auf mehr gemacht. Unverwechselbares Markenzeichen sind ihre extra-vaganten Bühnenkostüme, die allein schon einen Applaus wert sind. Neben eigenen Songs wird sie das Publikum auch mit Evergreens der großen Damen des Musikbusiness von Shirley Bassey über Liza Minnelli bis Tina Turner begeistern.
Die charismatische Künstlerin wird auch schon als Hauptact am Freitag auftreten und Bombenstimmung in den Regenbogenpark bringen.

Matt Leon Band

matt_leonBei musikalischen Veranstaltungen bietet Mathias Tropper mit seiner Matt Leon Band unvergessliche Darbietungen im Bereich Pop. Die aus fünf MusikerInnen bestehende Formation vermischt Stile aus diversen Musikrichtungen mit neuesten Trends. Sie besticht durch eine Bandbreite an Variationen von deutschen und englischen Texten, gepaart mit unterschiedlichen Melodien, die das Ganze zu einem Ohrenschmaus abrunden. Von emotionalen Balladen über Gute-Laune-Songs bis hin zur freudigen Partymucke ist für jeden Geschmack etwas dabei.
Line-up: Mathias Tropper (Voc./Keys), Selina Frimpong-Ansah (Voc./Keys) Emanuele Fusaro (Git.), Lukas Ulrich (Drums), Georg Pinter (Bass).

DJ und DJanes

DJane Kamikace

DJane Kamikace ist lesbische Aktivistin und Veranstalterin etlicher einschlägiger Events in Wien (PiNKED, Las Chicas, G-Mix, Zweigleisig) und der offiziellen Girls Pride Night Vienna nach der Parade. Seit 2014 ist sie auch international viel gebucht und stand u. a. schon mit Ruby Rose und Daniela Sea gemeinsam auf der Bühne. RnB im Wechselspiel mit Elektro-Pop, Chart -Breaker und Deep bis Tech House zeichnen ihren Style aus. Mit ihren treibenden Beats im Mix mit Freak-out-Hits und ihrem Gespür für die Menge bringt sie jeden Dancefloor zum Beben!
www.facebook.com/DJane.KamiKace.officialpage

Schallvergiftung

dj_schallvergiftungSchallvergiftung ist aus Tirol nach Wien gezogen, um vergiftete basslastige Techno-&-House-Vibes zu versprühen, und hat in den letzten Jahren bereits einige Auftritte absolviert mit DJs wie u. a. Len Faki, Monika Kruse, Format B. Seit Sommer 2015 ist er Resident-DJ im „Werk“ und mitunter einer der Resident-DJs am G.spot, beschallt aber auch in Innsbruck mit dem Kollektiv „FlyingBeats“ die Clubs. Neben dem Auflegen baut der junge DJ gerade sein Label #NashtagRecords auf, wo neben einem brandneuen Techno-House-Album bereits Produktionen mit verschiedenen Musikern aus dem Bereich Hip Hop/Trap/Soul/Funk/R&B am Laufen sind.
www.facebook.com/schallvergiftung

DJ NicA

dj_nicaSeit 2010 bespielt DJ NicA Clubs wie Palais Auersperg, Volksgarten-Säulenhalle, LVL7, Rote Bar, Le Club, Camera, Club Dual, und zwei Jahre in Folge hat sie den Red Carpet am Life-Ball eröffnet. Davon, dass sie nicht nur Dance- und Trash-Hits, sondern vor allem der House-Music verfallen ist, durfte man sich auch schon auf FM4 überzeugen lassen. Eins ist klar: Wer Ohren und Nase voll hat vom Mainstream, von monotonen Beats und einschlafenden Füßen, ist bei NicA bestens aufgehoben.
www.facebook.com/djane.nica

J’aime Julien

dj_jaime_julienFlorian Scheck a.k.a. J’aime -Julien ist DJ, Event-Manager und Multimedia-Bastler. Er ist Mitorganisator von fünf Veranstaltungsreihen: Malefiz, Early Birds, Zwei-gleisig, Naughty Night und Sisters. Außerdem betreibt er gemeinsam mit Gabbi Werner a.k.a. The First Lady „The Real Embassy of Style“, eine DJ-Buchungsagentur, die für die monatlichen Line-ups in Bars wie Motto, Onyx-Bar und Ritz-Carlton verantwortlich ist. Musikrichtung: Pop-Elektro-Tanzmusik.
www.jaimejulien.comwww.therealembassyofstyle.com

 

Pride-Partys und Clubbings

Bei zahlreichen Pride-Partys und Clubbings kann die ganze Nacht weitergefeiert werden.

Folgt in Kürze.

VeranstalterInnen, die an der Regenbogenparade oder am Pride Village teilnehmen, können ihre Events per E-Mail an bekanntgeben. Bitte folgende Angaben machen: Name der Veranstaltung, Ort und Beginn der Veranstaltung, Eintritt.

Die meisten Szenelokale haben wieder Pride Specials. Folgende Clubbings werden am 18. Juni veranstaltet:

Girls Pride Night Vienna by PiNKED, ab 23 Uhr

Rote Bar, Volkstheater Wien, Neustiftgasse 1, 1070 Wien

Internationales Line-up, Show-Acts, Pop-Floor, Elektro-Floor, Outdoor-Bereich, Live-Visuals

Pride Night – KEN in Heaven, ab 22 Uhr

Säulenhalle, Burgring/Heldenplatz, 1010 Wien

Großer Outdoor-Bereich, internationales Line-up, POP meets HOUSE Music, Welcome Shots und Candy Boys

*Ermäßigung für HOSI-Wien-Mitglieder. Konditionen siehe Pride Night 2015.

Gerne stellen wir zur Ankündigung/Berichterstattung Fotomaterial in der benötigten Auflösung zur Verfügung. Schreibe einfach eine E-Mail an .