Homosexuelle Initiative (HOSI) Wien

1. Lesben- und Schwulenverband Österreichs

queerconnexion

Das Team der queerconnexion hat beschlossen, mit Juli 2016 neue Wege zu gehen. Es wird weiterhin eine enge Zusammenarbeit mit der HOSI Wien geben, aber die queerconnexion wird nicht mehr als Arbeitsgruppe sondern als eigenständiger Verein organisiert sein.

Eine eigene Homepage ist in Arbeit, die Domain queerconnexion.at verweist derzeit noch auf die Facebook-Seite des Vereins.

Die queerconnexion ist ein Schulprojekt, in dessen Rahmen junge Lesben, Schwule, Bisexuelle, Pansexuelle, Trans-, Inter- und queere Personen mit Jugendlichen (Schulklassen sowie außerschulischen Jugendgruppen) Workshops zu den Themen sexuelle Orientierung/Geschlechtsidentität/ Geschlechterrollen abhalten. Die Workshops für Jugendliche und junge Erwachsene schaffen einen geschützten Raum auf dem Spielfeld des Erwachsenwerdens, wo im Dialog Vorurteile abgebaut, Meinungen diskutiert und Stereotype hinterfragt werden.

Die queerconnexion zeichnet sich besonders durch ihre Authentizität – Fragen zu allen Belangen des queeren Lebens werden von lesbischen, schwulen, bisexuellen, pansexuellen, Trans- und intersexuellen Auskunftspersonen beantwortet – und die Kompetenz der ehrenamtlichen MitarbeiterInnen aus, die eine professionelle Ausbildung aufweisen und sich kontinuierlich fortbilden.

WAS ist das Konzept der queerconnexion?
WER ist die queerconnexion?
WIE arbeitet die queerconnexion?
FÜR WEN ist die queerconnexion?
KOSTEN eines Workshops mit der queerconnexion
ANMELDUNG zu einem Workshop mit der queerconnexion

WEITERES zur queerconnexion

KontaktEntstehungVideos
Schulen, Organisationen, Lehrkräfte und SchülerInnen:
Interesse an der Mitarbeit im Projekt?
2001 kontaktierte das Jugendnetzwerk Lambda in Berlin die HOSI Wien zwecks Kooperation beim Aufbau eines europaweit vernetzten les/bi/schwulen Peer-Projekts. Diese internationale Vernetzung kam leider nicht zustande, aber die HOSI-Wien-Jugend war ab da von Peer-Konzept und Schulkontakten begeistert. Das Gründungsteam des Projekts queerconnexion (damals unter dem Namen peerconnexion), bestehend aus je fünf Mädchen und fünf Burschen der HOSI Wien und der Organisation JUNX aus Wiener Neustadt, nahm 2003 einen speziell für sie organisierten Workshop in Anspruch, in dem pädagogische Methoden und Techniken erprobt und diskutiert wurden. Ihre ersten Schulbesuche absolvierten die Peers begleitet von intensiven Vorbereitungs- und Reflexionstreffen.