Homosexuelle Initiative (HOSI) Wien

1. Lesben- und Schwulenverband Österreichs

queerconnexion

Das Team der queerconnexion hat beschlossen, mit Juli 2016 neue Wege zu gehen. Es besteht weiterhin eine enge Zusammenarbeit mit der HOSI Wien, aber die queerconnexion ist nicht mehr als Arbeitsgruppe der HOSI Wien, sondern als eigenständiger Verein organisiert.

NEUE HOMEPAGE: queerconnexion.at

Die queerconnexion ist ein Schulprojekt, in dessen Rahmen junge Lesben, Schwule, Bisexuelle, Pansexuelle, Trans-, Inter- und queere Personen mit Jugendlichen (Schulklassen sowie außerschulischen Jugendgruppen) Workshops zu den Themen sexuelle Orientierung/Geschlechtsidentität/ Geschlechterrollen abhalten. Die Workshops für Jugendliche und junge Erwachsene schaffen einen geschützten Raum auf dem Spielfeld des Erwachsenwerdens, wo im Dialog Vorurteile abgebaut, Meinungen diskutiert und Stereotype hinterfragt werden.

Die queerconnexion zeichnet sich besonders durch ihre Authentizität – Fragen zu allen Belangen des queeren Lebens werden von lesbischen, schwulen, bisexuellen, pansexuellen, Trans- und intersexuellen Auskunftspersonen beantwortet – und die Kompetenz der ehrenamtlichen MitarbeiterInnen aus, die eine professionelle Ausbildung aufweisen und sich kontinuierlich fortbilden.

WAS ist das Konzept der queerconnexion?
Die queerconnexion arbeitet nach dem Prinzip der peer education. Das Peer-Modell öffnet in der Schule einen Lernraum über den üblichen Rahmen hinaus. Peer bedeutet für uns soviel wie Ebenbürtige/r. Es geht darum, einen gleichberechtigten Austausch zu den Themen Homosexualität, sexuelle und geschlechtliche Vielfalt zu ermöglichen.
WER ist die queerconnexion?
peerconnexion

Die Peers kommen an Schulen, Jugendzentren und andere Einrichtungen

Wir sind eine junge dynamische Gruppe von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Pansexuellen, Trans-, intersexuellen und queeren Personen und zeichnen uns durch professionelle Ausbildungen, Erfahrungen, gefestigte Persönlichkeiten und Flexibilität aus.

Kontinuierliche Fortbildung und Reflexion sind uns sehr wichtig. Dabei werden wir durch die Diplompsychologin und Supervisorin Mag. Doris Hauberger regelmäßig wissenschaftlich begleitet.

WIE arbeitet die queerconnexion?
Die queerconnexion bedient sich eines Repertoires an pädagogischen Methoden aus den Themengebieten Integration und Lebensformen. Uns ist Geschlechterparität wichtig – Workshops werden jeweils von einer Frau und einem Mann bzw. zwei Menschen unterschiedlicher Geschlechtsidentität geleitet.

Wir geben den Jugendlichen Informationen und Denkanstöße und regen Diskussionen an. Dadurch haben sie die Möglichkeit, sich mit den sonst vielfach tabuisierten Themen, wie z.B. Homosexualität, Intergeschlechtlichkeit und Transidentität auseinanderzusetzen.

So vielfältig die Lebensrealitäten von LSBTIQ-Personen sind, so unterschiedlich können die Themen im Workshop sein.

Das ganz Besondere an der queerconnexion ist die Authentizität, mit der wir auf Fragen eingehen.

FÜR WEN ist die queerconnexion?
Wir besuchen Schulklassen sowie außerschulische Jugendgruppen und stimmen unser Programm nach Absprache auf die jeweiligen Wünsche ab. Am häufigsten arbeiten wir mit Jugendlichen zwischen zehn und achtzehn Jahren.

Sexuelle Orientierung/Geschlechtsidentität/Geschlechterrolle wird bis jetzt am häufigsten in den Fächern Biologie, Religion und Ethik, zunehmend auch im Fach Politische Bildung thematisiert. Jedoch: Sexuelle Orientierung/Geschlechtsidentität/Geschlechterrolle ist ein Teil des Lebens und kann daher in allen Fächern eingebaut werden.

Bei Bedarf kann der Workshop auch auf englisch oder französisch abgehalten werden.

KOSTEN eines Workshops mit der queerconnexion
Unser Team arbeitet ehrenamtlich und unentgeltlich. Wir nehmen uns teilweise Urlaubsstunden oder bleiben der Universität fern für die Schulbesuche. Für unseren Einsatz akzeptieren wir deshalb gerne Aufwandsentschädigungen oder Vortragshonorare. Für Workshops außerhalb Wiens, die wir nur in Ausnahmefällen halten, fällt die Erstattung der Fahrtkosten an.
ANMELDUNG zu einem Workshop mit der queerconnexion
Über nachstehendes Formular kann unverbindlich die Abhaltung eines Workshops der queerconnexion angefragt werden. Für einen gelungenen Besuch und die optimale Vorbereitung unserer Peers ist eine Anmeldung einen Monat im voraus unabdingbar. Wir bitten, das Formular vollständig auszufüllen, um die Bearbeitungszeit zu verkürzen.
Weiters ersuchen wir, folgende Voraussetzungen zu beachten:

  • Workshops finden grundsätzlich in Wien statt. Sollte die Abhaltung außerhalb der Schule bzw. Jugendeinrichtung gewünscht sein, stellen wir gerne das Gugg zur Verfügung. Außerhalb Wiens können Workshops nur in Ausnahmefällen und gegen Fahrtkostenerstattung stattfinden!
  • Während des Workshops befinden sich in der Regel keine Lehrkräfte/Aufsichtspersonen im Raum.
  • Die Räumlichkeiten, in denen der Workshop abgehalten wird, bieten die Möglichkeit, einen Sitzkreis zu bilden. Sind die Räumlichkeiten entsprechend vorbereitet, bleibt mehr Zeit für den eigentlichen Workshop!
  • Generell beträgt die Dauer der Workshops mindestens drei Schulstunden. Wir freuen uns über längere Workshops!
[[[["field3","equal_to","1"]],[["show_fields","field5"]],"and"],[[["field6","equal_to","2"]],[["show_fields","field8"]],"and"]]
1
Step 1

Anmeldung

Informationen zur Schule/Einrichtung

Name der Schule/Einrichtung

PLZ

Workshops finden grundsätzlich in Wien statt. Außerhalb Wiens können Workshops nur in Ausnahmefällen und gegen Fahrtkostenerstattung stattfinden!

Straße

Ansprechperson für den Workshop

Name

Telefon

Die Koordination wird elektronisch abgewickelt. Für dringende Fälle, beispielsweise am Workshop-Tag, ist die Angabe einer Telefonnummer zu empfehlen. Eine Kopie des ausgefüllten Formulars wird an die angegebene E-Mail-Adresse gesendet.

Informationen zur Klasse/Gruppe

Anzahl der TeilnehmerInnen

Anzahl Mädchen

Anzahl Burschen

Alter der TeilnehmerInnen

Schulstufe

(Schul-)fach

Welchen Anlass hat der Workshop?

0 /

Termin und Ort

Es müssen mindestens zwei Wunschtermine angegeben werden!

1. Wunschtermin

Datum

Zeit

2. Wunschtermin

Datum

Zeit

3. Wunschtermin

Datum

Zeit

4. Wunschtermin

Datum

Zeit

5. Wunschtermin

Datum

Zeit

Sollte die Abhaltung außerhalb der Schule bzw. Jugendeinrichtung gewünscht sein, stellen wir gerne unser Vereinszentrum, das Gugg, zur Verfügung.

Gerenell beträgt die Dauer der Workshops 3 Schulstunden. Sollte ein längere Dauer gewünscht werden, bitte hier angeben.

Sonstige Anmerkungen

0 /

Previous
Next

WEITERES zur queerconnexion

KontaktEntstehungVideos
Schulen, Organisationen, Lehrkräfte und SchülerInnen:
info@queerconnexion.at
Interesse an der Mitarbeit im Projekt?
info@queerconnexion.at
2001 kontaktierte das Jugendnetzwerk Lambda in Berlin die HOSI Wien zwecks Kooperation beim Aufbau eines europaweit vernetzten les/bi/schwulen Peer-Projekts. Diese internationale Vernetzung kam leider nicht zustande, aber die HOSI-Wien-Jugend war ab da von Peer-Konzept und Schulkontakten begeistert. Das Gründungsteam des Projekts queerconnexion (damals unter dem Namen peerconnexion), bestehend aus je fünf Mädchen und fünf Burschen der HOSI Wien und der Organisation JUNX aus Wiener Neustadt, nahm 2003 einen speziell für sie organisierten Workshop in Anspruch, in dem pädagogische Methoden und Techniken erprobt und diskutiert wurden. Ihre ersten Schulbesuche absolvierten die Peers begleitet von intensiven Vorbereitungs- und Reflexionstreffen.