Homosexuelle Initiative (HOSI) Wien

1. Lesben- und Schwulenverband Österreichs

Names Project Wien goes Künstlerhaus

Kunstwerk „Übertragung“ © Harun Farocki, 2007

Das Names Project Wien, eine Arbeitsgruppe der HOSI Wien, beteiligt sich am „performativen Ausstellungs- und Installationsprojekt LOST_INN. staging grief“, das vom 12. bis 15 Jänner 2017 im brut/künstlerhaus (Karlsplatz 5, 1010 Wien) stattfinden wird. Zwei Quiltquadrate des österreichischen AIDS-Memorial-Quilts werden in dieser eindrucksvollen begehbaren Installation zum Thema Trauer ausgestellt; Brigitte und Friedl vom Names Project werden als AnsprechpartnerInnen anwesend sein.

Das Ausstellungsprojekt verwandelt brut fünf Tage in einen Resonanzraum für das Thema Verlust. Das Publikum kann zwischen Kunstwerken und Objekten, die sich mit Tod und Trauer auseinandersetzen, flanieren und mit „ExpertInnen des Alltags“ ins Gespräch kommen. SeelsorgerInnen aus Krankenhäusern, Hospizen, Kirchen und Moscheen sowie MitarbeiterInnen von Bestattungsunternehmen und der Ethikkommission erzählen von ihrer alltäglichen Praxis und diskutieren mit dem Publikum. Der Philosoph Thomas Macho wird das Ausstellungsprojekt eröffnen.

Eintrittspreise: 10 € / 8 € / 6 € – Termine & Online-Tickets hier.

HOSI-Wien-Mitglieder erhalten den ermäßigten Eintrittspreis (Mitgliedsausweis nicht vergessen!). Für die HOSI-Wien-Jugendgruppe gibt’s eine Spezialermäßigung von 3,–/Person; Anmeldungen dafür bitte nur über Brigitte oder Friedl vom Names Project vornehmen: office@namesproject.at.

Öffnungszeiten der Ausstellung:
Do, 12. 1., 19.00–21.30 Uhr; Fr, 13. 1. + Sa, 14. 1., 16.30–21.30 Uhr; So, 15. 1.,15.00–20 Uhr.

Weitere Infos zur Ausstellung:
http://namesproject.at/pages/aktuell.html
http://brut-wien.at/de/Programm/Kalender/Programm-2017/2017_01_Jaenner-2017/hoelb-hoeb_LOST_INN.-staging-grief
https://www.facebook.com/events/686978864804394/

| Keine Kommentare
Kategorien: Medienaussendungen | Permalink


Schreibe einen Kommentar