Homosexuelle Initiative (HOSI) Wien

1. Lesben- und Schwulenverband Österreichs

Fußball für alle

ÖFB und Bundesliga treffen LGBTI-Community

Die Homosexuelle Initiative (HOSI) Wien begrüßt die Initiative von ÖFB und Bundesliga, die sich zu einem offenen Austausch mit der österreichischen LGBTI-Community im Gugg, dem Vereinscafé der HOSI Wien, getroffen haben: „Der Fußballplatz ist einer der wenigen Orte, an denen es immer noch regelmäßig zu homophoben Ausfälligkeiten kommt. Umso wichtiger war dieses positive und intensive Gespräch mit der österreichischen Community, dem sich die Vertreter von ÖFB und Bundesliga in großer Offenheit gestellt haben“, meint Obfrau Lui Fidelsberger. „Wir freuen uns besonders über die Ernsthaftigkeit des Engagements, denn beide haben erklärt, dass das nur der erste Schritt hin zu weiterer Arbeit gegen Homophobie ist und als Kickoff für einen regelmäßigen Austausch gesehen werden kann.“

Obmann Moritz Yvon ergänzt: „Fußball ist in Österreich der mit Abstand beliebteste Breitensport und Fußballprofis sind oft große Vorbilder für Heranwachsende. Sport kann Menschen jenseits von Herkunft, Religion oder Einkommen zusammenbringen und verbinden. Deswegen ist das Engagement des Verbands so wichtig, damit sich auch in Zukunft auch Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transgender und Intersex-Personen auf dem Fußballplatz willkommen fühlen – ob als Fans oder als Spieler_innen. Dafür wird es auch das Engagement der Fußballklubs brauchen, wie während der Aktionswochen „Gemeinsam gegen Homophobie“ im Oktober. Wir freuen uns jedenfalls schon auf die künftige Zusammenarbeit und gemeinsame Projekte!“

Darüber hinaus dankt die HOSI Wien allen teilnehmenden Vertreter_innen der Community, die sich an diesem Austausch ebenso engagiert wie konstruktiv beteiligt haben.

| Keine Kommentare
Kategorien: Medienaussendungen | Permalink


Schreibe einen Kommentar