Homosexuelle Initiative (HOSI) Wien

1. Lesben- und Schwulenverband Österreichs

Das war der Regenbogen-Ball 2007 – ein Rückblick

Das Ball-Organisationsteam bekam einen Extraapplaus.

In der Nacht vom 27. auf den 28. Jänner 2007 fand im Parkhotel Schönbrunn der 10. Wiener Regenbogen-Ball statt. Weit über tausend Gäste genossen die zum vierten Mal von der HOSI Wien organisierte Benefizveranstaltung zugunsten der Regenbogenparade, die heuer am 30. Juni stattfinden wird.

Noch vor der Eröffnung zog Vivaldis Jongleur Stephan Masur die BesucherInnen mit seinen Künsten in den Bann. In bewährter Manier führte das Regenbogen-Ballkomitee in den Programmreigen dieser rauschenden Ballnacht ein. Die Tanzformation Les Schuh Schuh punktete zu mitreißenden Evergreens u. a. in Badeanzügen und mit Schwimmflügerln. Moderiert wurde der Abend von Szeneliebling Lucy McEvil, die spitzzüngig-charmant ihre kleinen politischen Seitenhiebe und Bosheiten verteilte.

Beim heurigen Jubliäumsball gaben sich die Erste und die Dritte Nationalratspräsidentin, Barbara Prammer und Eva Glawischnig-Piesczek, persönlich die Ehre. Gemeinsam mit Bürgermeister Michael Häupl hatten sie auch den Ehrenschutz übernommen. Als weitere Politprominenz durften wir Frauenministerin Doris Bures, die Nationalratsabgeordneten Ulrike Lunacek, Theresia Haidlmayr, Brigid Weinzinger und Caspar Einem, die Wiener Integrations- und Frauenstadträtin Sandra Frauenberger, die Klubobfrau der Grünen im Wiener Landtag, Maria Vassilakou, sowie den grünen Wiener Gemeinderat Marco Schreuder begrüßen. Darüber hinaus amüsierten sich Günter Tolar (SoHo), Life Ball-Organisator Gery Keszler, Hannah Lessing, Generalsekretärin des Nationalfonds für Opfer des Nationalsozialismus, und die Starmaniacs Birgit, Falco, Gernot, Martin, Nadine und Tom.

Für den musikalischen Rahmen sorgten auch heuer wieder die Wiener Damenkapelle Johann Strauß und die Band A-Live. Während im Wintergarten Desert Wind das Publikum mit jazzigen Klängen verzauberte, stieg in der Disco bei Solid-Gold-Music das Partyfieber. Der Sänger und Kunstpfeifer Stefan Fleischhacker und die Sängerin und Pianistin Antonia Lersch begeisterten mit einem Potpourri aus Wienerliedern, Schlagern und Opernauszügen ihr Publikum in der Sissy-Bar. Bei Tanzmeister Wolfgang Staneks Mitternachts-Quadrille strebte der Abend einem Höhepunkt entgegen.

Und danach war es soweit: Endlich. Sie sang Piaf. Sie sang Brel. Sie sang Bill. Sie war großartig. Maria Bill hat mit ihrem erlesenen Programmquerschnitt sowohl die Gemüter beschwingt als auch die Seelen berührt. Es blieb kein Auge trocken.

Wir danken für die hervorragende Kooperation: dem Mobilfunknetzbetreiber ONE als unserem Hauptsponsor sowie: Buchhandlung Frauenzimmer, Buchhandlung Löwenherz, Alte Lampe, Café Berg, Café-Bar Felixx, Café Standard, Café-Bar Village, Café-Restaurant Willendorf, Conqueer, Frauencafé, Tanzschule Stanek, www.gayboy.at und Bank-Austria-Creditanstalt.

Der Reinerlös des Balls kommt der Veranstaltung der Regenbogenparade am 30. Juni 2007 zugute.

Fotos unter:
www.gayboy.at
www.gaynet.at
www.kulturwien.at
www.party.at

| Keine Kommentare
Kategorien: Medienaussendungen | Permalink


Schreibe einen Kommentar